Die Daten werden verarbeitet ...
Unsere Region. Deine Zukunft.

Aus dem Familienalbum: Recruiter Domenic

Domenic
Veröffentlich am 2022-02-25 08:31:00

Du willst dich bei uns Bewerben und fragst dich, wer mit dir in Kontakt treten wird? Wir stellen hier nach uns nach unser Recruiting-Team näher vor, das für den Erstkontakt mit Bewerbenden zuständig ist.

Mit Domenic hast du deinen Ansprechpartner gefunden, der dich ganz unkompliziert durch unseren Bewerbungsprozess begleiten wird und auch alle Fragen beantwortet, die dir speziell wichtig sind. Ansonsten ist er oft auf Musikfestivals sowie auf Brettern mit und ohne Rollen unterwegs. Das schlimmste was in eurem ersten Gespräch passieren kann, ist, dass du ihn zu seiner aktuellen Serie spoilerst! :-)

Stell dich doch mal kurz vor, wer bist du und was machst du hier bei EffiCon?

Das mach ich doch gerne, mein Name ist Domenic, ich bin in meinen goldenen Zwanzigern und mittlerweile seit 2 Jahren als Recruiter bei EffiCon. Ich komme aus dem schönen Erzgebirge und bin hier dafür verantwortlich den Erstkontakt zu allen Bewerbern zu übernehmen bzw. mit dir – falls du das liest – in Verbindung zu treten.

Wie bist du selbst zu EffiCon gekommen?

Das ist eine sehr gute Frage! Ich war nach dem Studium auf der Suche nach einem Job und hab mich einfach ganz spontan beworben. Ein, zwei Tage später habe ich einen ganz netten Anruf von einer Recruiterin erhalten. Wir haben ein paar Fragen geklärt und dann wurde ich kurze Zeit später zum Kennenlerngespräch nach Meerane eingeladen und danach zum Probearbeitstag. Und dann kamen auch schon die positiven Nachrichten, dass ich bei EffiCon anfangen kann.

Und da hast du natürlich nicht zwei Mal überlegt…?

Und da habe ich nicht zwei Mal überlegt, sondern direkt den Stift in die Hand genommen und die Unterschrift gesetzt.

Was machst du denn den ganzen Tag auf Arbeit? Wie sieht so ein normaler Arbeitstag aus?

Meine Arbeitstage sind tatsächlich ganz unterschiedlich und das ist auch das Tolle an dem Beruf. Man kann nicht zu 100 Prozent voraussagen, was ansteht und oft bringt mein Tag auch Überraschungen mit sich. Meist schaue ich mir zu Arbeitsbeginn die neuen Bewerbungen durch, die in mein Postfach geflattert sind. Daraus ergeben sich Aufgaben für den Tag, wie zum Beispiel erste telefonische Kennenlerngespräche mit Kandidaten. Außerdem führe ich persönliche Vorstellungsgespräche mit unseren Bewerbern vor Ort in Meerane und per Video Call. Hin und wieder begleite ich Kandidaten auch zu Gesprächen bei unseren Projektpartnern.

Ich schaue mich nach neuen Möglichkeiten & Kanälen um, wie ich auf Akquise von neuen Bewerbern gehen kann – beispielsweise in sozialen Netzwerken. Im Prinzip begleite ich den gesamten Bewerbungsprozess der Kandidaten und dafür sind einige Rücksprachen nötig. Zum Job gehört außerdem noch dazu, dass wir auf Messen unterwegs sind und natürlich auch viel mit Hochschulen in Kontakt sind und unser Netzwerk erweitern. Hinzu kommt noch die Zusammenarbeit mit dem eSports-Team der Hochschule Mittweida, für die ich verantwortlich bin.

Das klingt so, als wäre es nicht langweilig. Was gefällt dir denn überhaupt nicht an deinem Job?

Hm, da muss ich erstmal überlegen.

Das ist doch ein gutes Zeichen!!

Ja, also mir gefällt es nicht, wenn Menschen sich bei uns bewerben und sich dann nicht mehr zurückmelden. Zum Glück passiert das nicht sehr oft.

Und was gefällt dir besonders gut?

Besonders gut gefällt mir der Austausch mit Menschen, also warum sie sich bei uns bewerben, welche Beweggründe sie haben. Man lernt da auch viele spannende Lebensgeschichten kennen. Außerdem erfährt man einiges über neue Berufsbilder und -felder.

Recruiter bei EffiCon: Domenic

Wir wollen ja unser Recruiting Team in Meerane, aber auch in Leipzig und Jena, noch erweitern. Was würdest du sagen muss man als Recruiter bzw. Recruiterin mitbringen?

Mein Standart-Satz: Spaß an der Arbeit – haha! Okay, im Ernst. Man sollte auf jeden Fall Freude an der Kommunikation mit Menschen mitbringen, eine Offenheit gegenüber neuen Personen, aber auch eine Liebe zum Telefonieren. Wobei ich glaube, die bringt aus jüngeren Generationen fast niemand mit. Aber daran gewöhnt man sich. Man sollte auf jeden Fall Lust darauf haben, jeden Tag mit neuen Menschen in Kontakt zu treten.

Damit wir uns alle noch ein bisschen besser kennenlernen, habe ich noch ein kleines entweder - oder vorbereitet.

Na klar, das können wir gerne machen.

Okay: McDonalds oder Burger King?

McDonalds. Ich mag nicht dieses Raucharoma an einem Fertig-Burger, sondern nur bei einem selbstgemachten Burger.

Singen oder Tanzen?

Tanzen… ich glaube mich will keiner singen hören!

Waaaas? Im Büro singen wir doch immer!

Ja, im Büro singen, aber für die Allgemeinheit ist wohl tanzen besser.

Na gut, man lernt immer noch was dazu. Comedy oder Drama?

Comedy. Mit mir ist jeden Tag Comedy. Aber auch Drama. Aber besser ist Comedy.

Sommer oder Winter?

Früher hätte ich gesagt Winter, heute sage ich Sommer. Ich glaube, solange man noch nicht berufstätig ist, ist der Winter schöner. Aber man lernt schnell die Vorzüge von Sommer und Sonne zu schätzen, wenn man im Berufsleben angekommen ist.

Stimmt! Weihnachten oder Ostern?

Ganz klar: Weihnachten im Erzgebirge!

Kaffee oder Tee?

Naja ich arbeite bei EffiCon, also natürlich Kaffee. Aber ganz normal schwarz ohne alles.

 Stimmt und vor allem viel davon! ;-) Vielen Dank für das Interview und den Einblick in deinen Alltag...

Von unserem Commander für dich empfohlen:
Fakten

Fakten, Fakten, Fakten

EffiCon im Faktencheck...

#top5 #teamefficon

Weiterlesen
Einblick in die Arbeit eines Projektingenieurs

EffiCon steht für Qualität

Ein Einblick in den Arbeitsalltag von Stefan Friedl

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Reverse Recruiting bei EffiCon

Reverse Recruiting: Entwickle Dich mit uns weiter

Im dritten Teil unserer Blogreihe widmen wir uns dem Thema Karrieremöglichkeiten...

#HR #Karrieretipps

Weiterlesen
Zurück

Schreibe etwas zum Beitrag!

Jetzt Kontakt aufnehmen