Die Daten werden verarbeitet ...
Unsere Region. Deine Zukunft.

Aus dem Familienalbum: Recruiterin Rieke

Rieke
Veröffentlich am 2022-04-29 08:52:00 Tags: #teamefficon #mitarbeitervorstellung

Hallöchen, stell dich doch mal kurz vor: Wer bist du und warum bist du hier?

Ich bin Friederike, mich nennen hier aber alle Rieke, bin 28 Jahre jung und seit August 2021 bei EffiCon. Die Zeit ist wirklich sehr schnell vergangen. Mein erster Kontakt zu EffiCon liegt aber noch weiter zurück. Der damalige Recruiter Alex hat mal als Gastreferent bei einem Event von meinem letzten Arbeitgeber mitgewirkt, also bin ich schon vor einiger Zeit auf EffiCon aufmerksam geworden und hab die Entwicklung mitverfolgt. Als dann die Niederlassung in Leipzig eröffnet wurde, habe ich die Initiative ergriffen mich auf eine freie Recruiting-Stelle zu bewerben.

Mit Erfolg! Denn jetzt bist du bei EffiCon. Hast du schon immer im Recruiting gearbeitet?

Ich habe angefangen mit einem dualen BWL-Studium und wurde direkt von meinem Praxispartner übernommen. Als Trainee bin ich mehrere Stationen durchlaufen, unter anderem war ich im Vertrieb, aber auch im Personal Recruiting. Da habe ich das Recruiting-Team in den Gebieten Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit unterstützt. Das hat mir zwar sehr gut gefallen, aber als Trainee rotiert man ja immer, sodass ich als nächstes in der Produktentwicklung gelandet bin und somit auch in München. Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ich eher eine Vorliebe für das Personalwesen in unserer Region habe und genau deswegen bin ich nun hier und mache genau das.

Recruiting bei EffiCon in Leipzig - Rieke

Sehr gut, dann nehme ich mal an, dass du jetzt im Recruiting bei EffiCon zumindest zum Großteil deinen liebsten Aufgaben nachgehen kannst. Wie können wir uns denn so einen typischen Tag bei dir auf Arbeit vorstellen?

Ja, auf jeden Fall gefallen mir die Aufgaben. So ein typischer Tag startet bei mir natürlich erstmal mit einem ordentlichen Kaffee – davor passiert gar nichts.

Kennt man!

Danach oder auch währenddessen tausche ich mich mit meinem Kollegen Jakob aus und danach gehe ich meine Mails und die neuen Bewerbungen durch und schaue meine Tagesplanung an. Meist gibt es neue Rückfragen zu Bewerbungen oder Terminabsprachen und natürlich auch Meetings innerhalb unseres Recruiting Teams. Oft habe ich auch schon telefonische oder persönliche Bewerbungsgespräche geplant, auf die ich mich vorbereiten muss. Jeder Bewerbende ist individuell, also schaue ich mir vor den Gesprächen die Lebensläufe genau an und überlege mir, was ich über die KandidatInnen erfahren möchte. Nachdem ich die Interviews nachbereitet habe, gehe ich ins Active Sourcing und schaue bei Xing, LinkendIn und anderen Portalen, ob ich noch interessante Leute entdecke und nehme kontakt auf.

Das sind aber nur die alltäglichen Aufgaben. Natürlich kommt noch mehr hinzu: Zum Beispiel der Austausch mit dem Marketing, verschiedene Messeplanungen oder neue Portale für Stellenanzeigen, die man mal austesten möchte. Und insgesamt die Recherche was am Markt los ist, welche neuen Trends es gibt… und irgendwann wird Feierabend gemacht!

Ist ja neben der Mittagspause auch mit das beste am Tag! ;-) Wolltest du das schon immer machen oder was war dein Traumjob als Kind?

Als ich noch ganz jung war, wollte ich gerne Tannenbaumschmückerin werden, weil ich Weihnachten so gerne mochte. Leider ist das kein Job für das ganze Jahr. Danach wollte ich gern Journalistin oder Reporterin im Sportbereich werden, weil ich mich sehr für Fußball interessiert habe. Auch auf Anraten meiner Eltern hin, habe ich mich aber erstmal für ein Grundstudium in der BWL entschieden. Und ich bereue es nicht, vor allem, dass ich dual studiert habe, war eine gute Idee. So konnte ich schon während des Studiums viel Praxiserfahrung sammeln und auch zwischenmenschlich in die Arbeitswelt eintauchen. Außerdem hatte ich so die Möglichkeit in Berlin und Leipzig zu leben, also bin ich im Nachhinein froh, dass ich mich so entschieden habe.

Wunderbar, wir sind auch froh, dass du dich so entschieden hast! Wenn du drei wünsche offen hättest, welche wären das?

Was sich immer alle wünschen und wovon auch ich mich nicht freimachen kann, ist, dass sich alle Menschen in meinem Umfeld (und natürlich auch alle anderen) langer Gesundheit erfreuen und dass sich bald alle Konflikte dieser Welt entspannen und wir ein bisschen optimistischer in die Zukunft blicken können. Und außerdem wünsche ich mir, dass ich mich sowohl beruflich als auch privat immer weiterentwickeln kann, dass mir einfach alles viel Spaß macht, ich ausgeglichen bin und niemals meine Neugier verliere.

Cool, das waren schon drei… und Weltfrieden ist immer wichtig! Eine letzte Frage habe ich noch: Was ist denn dein ultimatives Small-Talk-Thema, mit dem BewerberInnen gut bei dir ankommen – außer das Wetter?

Ja, das Wetter schon mal nicht. Ich finde es immer schön, da wir als Unternehmen ja auch für unsere Region stehen, wenn ich mit KandidatInnen direkt über unsere Region und Sehenswürdigkeiten oder Spezialitäten sprechen kann. Durch solche Kleinigkeiten, die man auch kennt, fühlt man sich direkt verbunden. Es ist immer schön, wenn man sich nicht nur über rein fachliche Themen unterhalten kann, sondern auch merkt, dass die Bewerbenden darüber hinaus interessiert sind und auch unsere Unternehmenswerte vertreten. Daran merkt man, dass sie sich mit EffiCon befasst haben und das ist immer ein Pluspunkt!

Recruiting bei EffiCon in Leipzig - Rieke

Willst du zum Schluss noch jemanden grüßen?

Ja, gerne! Ich grüße an dieser Stelle alle zukünftigen BewerberInnen und Neugierige. Kommt immer gern auf meine KollegInnen und mich zu - vielleicht wartet ja schon der neue Traumjob oder zumindest ein cooler fachlicher Austausch auf euch.

Okay, danke dir liebe Rieke.  

Von unserem Commander für dich empfohlen:
Fakten

Fakten, Fakten, Fakten

EffiCon im Faktencheck...

#top5 #teamefficon

Weiterlesen
Einblick in die Arbeit eines Projektingenieurs

EffiCon steht für Qualität

Ein Einblick in den Arbeitsalltag von Stefan Friedl

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Traumjob bei EffiCon

Ohne Umweg zum Traumjob

Luise berichtet, wie sie zu EffiCon gekommen ist...

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Zurück

Schreibe etwas zum Beitrag!