Unsere Region. Deine Zukunft.

Diana analysiert EffiCon

Veröffentlich am 22.03.2019 Tags: #EffiCon #Mitarbeiterbericht

Hallo Diana, erzähl doch einfach mal kurz über dich. Wer bist du und wo kommst du her?


Okay, gerne! Ich bin Diana, bin 23, ab morgen dann schon 24 Jahre jung. Ich komme aus Bulgarien und habe mein Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik an der TU Chemnitz gemacht. Im Moment studiere ich Business Intelligence an der TU und beginne im April das dritte Semester im Master-Studiengang.


Wie bist du denn zu EffiCon gekommen? Wie hat sich die Zusammenarbeit ergeben?


Ich habe gesehen, dass man sich um ein Deutschland-Stipendium bewerben kann und wurde glücklicherweise in das Stipendienprogramm aufgenommen. Zum ersten Mal habe ich von EffiCon gehört, als ich meine Zusage bekommen habe, dass ihr mich finanziell unterstützen werdet. Ende letzten Jahres habe ich bei einer Feierstunde an der Uni dann Alex kennengelernt und wir haben uns darüber unterhalten, was die EffiCon eigentlich macht und welche Projekte gerade anstehen. Ich hatte einen sehr guten Eindruck und war super begeistert, etwas gemeinsam zu machen. Im Januar haben wir uns schon wieder getroffen. Alex und Christoph haben mir erzählt, dass es auch Projekte gibt, die für Business Intelligence Studenten interessant sein könnten. Es war genau das Thema, mit dem ich mich gern beschäftigen möchte. Und so bin ich letztendlich zu EffiCon gekommen.


Mit welchem Thema beschäftigst du dich hier grob?


Ihr habt euch gewünscht ein Business Intelligence Tool einzuführen, um verschiedene Vertriebsdaten auszuwerten. Ich erarbeite hier gerade ein erstes Konzept dafür und mache die Informationsbedarfsanalyse.


Wie ist dein Eindruck von uns, gefällt’s dir hier?


Es gefällt mir sehr gut, vor allem weil es eine sehr junge Firma ist und alle Mitarbeiter sehr aufgeschlossen sind. Es gefällt mir, dass man hier viele Freiheiten hat und leicht viele Ideen austauschen kann. Es gibt hier einfach nicht die typischen Hierarchien, sondern jeder Mitarbeiter fühlt sich geschätzt und kann seine Ideen einbringen.


Wie lange bist du insgesamt hier?


Ich bin den gesamten März hier. Ich sage es mal so: In anderen Unternehmen war ich länger dabei, habe mich da aber nie so gut aufgenommen gefühlt.


Das freut uns! Könnest du dir denn vorstellen auch weiterhin mit uns zu arbeiten und mit uns in Kontakt zu bleiben?


Ja klar, also ich würde mir wünschen, dass das kleine Praktikum, das ich hier mache, nicht das Ende ist. Das Projekt, an dem ich hier arbeite, würde ich gerne weiterverfolgen und auch weiterhin betreuen. Außerdem bin ich auch offen für neue andere Aufgaben im Bereich Business Intelligence.


Das ist super. Aber was ist sind denn deine Pläne für die nahe Zukunft…also wie geht’s bei dir nach deiner Zeit bei uns weiter?


Ab April fange ich an der Uni als wissenschaftliche Hilfskraft an und habe im nächsten Semester noch Prüfungen und danach werde ich meine Masterarbeit schreiben. Ich möchte mich aber auf jeden Fall weiter mit Business Intelligence und der Datenanalyse beschäftigen. Ich will weiterhin Firmen dabei helfen, ihre Daten auszuwerten und Erkenntnisse von Daten zu gewinnen sowie datengetriebene Geschäfte zu führen.

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg und freuen uns, wenn du bei uns im Team bleibst! :-)

Zurück