Unsere Region. Deine Zukunft.

Praktikum bei EffiCon: Sales und Marketing

Praktikum bei EffiCon
Veröffentlich am Tags: #teamefficon #mitarbeitervorstellung

Erinnert ihr euch noch an unseren diesjährigen Deutschlandstipendiaten Joscha? Wir haben ihn ja bereits kurz vorgestellt und berichtet, dass wir im Rahmen des Deutschlandstipendiums jährlich Student*innen der TU Chemnitz unterstützen. Nachdem uns Diana im letzten Jahr quasi analysiert hat und wir sie so auch besser kennen lernen konnten, haben wir es zu einer Tradition gemacht unsere Stipendiaten in unsere EffiCon Familie aufzunehmen. Damit ihr alle Informationen aus erster Hand erfahrt, übergeben wir den Blog jetzt an Joscha und lassen ihn direkt selbst zu Wort kommen. :-) Also Joscha, wer bist du und was machst du hier eigentlich?

 

Mein Name ist Joscha, ich bin 25 Jahre alt und studiere derzeit an der TU Chemnitz. Konkret befinde ich mich gerade auf der Zielgeraden meines Masterstudiums im Bereich Customer-Relationship-Management (CRM). Anstatt direkt meine Masterarbeit zu schreiben, habe ich mich aber für ein Praktikum entschieden. Ich bin froh, dass ich das Praktikum bei EffiCon trotz der aktuellen Corona-Situation absolvieren kann und freue mich, für die nächsten Monate Teil der EffiCon Familie zu sein. Während meiner Zeit hier werde ich mich, neben vertrieblichen Tätigkeiten, hauptsächlich mit der Thematik Inbound Marketing und Sales beschäftigen. Ein spannendes Thema, das ich bisher nur aus Vorlesungen kenne. Umso besser, dass ich nun auch den praktischen Umgang damit lernen kann. Insgesamt bin ich gespannt darauf, wie das Arbeitsleben bei einem regionalen Ingenieursdienstleister aussieht und wie die einzelnen Tätigkeitsfelder ausgestaltet sind.

Ursprünglich komme ich aus Zwickau, habe dort mein Abitur gemacht und bin anschließend für mein Studium nach Leipzig gezogen. Da ich zu dieser Zeit noch keine konkreten Vorstellungen davon hatte, was ich später einmal wirklich machen möchte, entschied ich mich für das Studium der Wirtschaftswissenschaften. Davon versprach ich mir relativ flexibel zu bleiben und mich nicht gleich auf ein konkretes Fachgebiet festlegen zu müssen. Tatsächlich habe ich aber schnell festgestellt, dass mir die Themen Marketing und Sales am meisten Spaß machen. Deswegen habe ich mich nach meinem Bachelor für einen Umzug nach Chemnitz und den dortigen Master mit Hauptfokus auf Marketing & IT entschieden.

Natürlich dreht sich bei mir aber nicht alles nur um Arbeit und Studium. Wenn ich gerade nicht im Büro oder Hörsaal sitze, fahre ich sehr gern mit dem Rad durch das Chemnitzer Umland. Außerdem begeistere ich mich sehr für Musik. Da mir allerdings jegliches Talent für das Spielen eines Instruments fehlt, beschränke ich mich hierbei aufs zuhören und Platten sammeln. Normalerweise sind auch Konzertsäle und Festivalbühnen mein zweites Wohnzimmer. Dass dies zurzeit leider ins Wasser fällt, ist natürlich sehr schade, steigert aber gleichzeitig die Vorfreude auf nächstes Jahr.

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Was ich wahrscheinlich mit vielen anderen teile, ist die Leidenschaft zu Reisen. Ich hatte das Glück schon einige tolle Flecken dieser Erde sehen zu dürfen. Egal ob als Backpacker durch Schottland, mit dem Nachtzug nach Slowenien oder auch mit dem Camper durch das atemberaubende Neuseeland – mit diesen Reisen verbinde ich tolle Erinnerungen. Die intensivste Erfahrung war allerdings mein Erasmus-Semester in Athen. Während dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit in eine für mich neue Kultur einzutauchen und die wahrscheinlich freundlichsten Menschen überhaupt kennenzulernen. In diesem halben Jahr habe ich so viel erlebt, dass ich allein darüber ein kleines Buch schreiben könnte. Auf jeden Fall hat es dafür gesorgt, dass ich in Griechenland die wohl beste Zeit meines Studiums hatte.

Jetzt freue ich mich auf ein lehrreiches Praktikum und darauf mein Studium erfolgreich abzuschließen. Ich bin gespannt darauf, was die kommenden Monate bringen und wie sich mein Einstieg ins Berufsleben gestalten wird. Aber das ist erstmal (noch) Zukunftsmusik.

 

Vielen lieben Dank für den Einblick. Wir freuen uns auf jeden Fall auch auf die nächsten Monate mit dir und lassen dich gern wieder hier zu Wort kommen! :-) 

Von unserem Commander für dich empfohlen:
Einblick in die Arbeit eines Projektingenieurs

EffiCon steht für Qualität

Ein Einblick in den Arbeitsalltag von Stefan Friedl

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Traumjob bei EffiCon

Ohne Umweg zum Traumjob

Luise berichtet, wie sie zu EffiCon gekommen ist...

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Deutschlandstipendium bei EffiCon

Diana analysiert EffiCon

Unsere Stipendiatin Diana berichtet über ihre Zeit bei uns...

#TeamEffiCon #Mitarbeitervorstellung

Weiterlesen
Zurück

Schreibe etwas zum Beitrag!