Unsere Region. Deine Zukunft.

Recruiting: Was Bewerbern wirklich wichtig ist – Teil 1

remote frauen
Veröffentlich am 2020-11-19 10:07:00 Tags: #hr

Nichts ist so wegweisend für den Unternehmenserfolg wie die Auswahl und Einstellung qualifizierter und engagierter Professionals. Doch dieser Prozess ist keine Einbahnstraße. Gerade in den gefragten MINT-Berufen müssen Firmen überzeugen, damit Sie ihre Vakanzen besetzen können. Der erste Eindruck ist dafür oftmals entscheidend. Dieser ergibt sich in den meisten Fällen aus der Stellenanzeige oder Karriereseite. Trotzdem begnügen sich noch viele Unternehmen „engagierte Teamplayer mit Eigenverantwortung“ zu suchen und „spannende, abwechslungsreiche Aufgaben“ zu bieten. Warum diese Phrasen nicht ausreichen und was Bewerbenden wirklich wichtig ist, hat zuletzt eine Studie von Softgarden mit 7000 Teilnehmenden herausgefunden. Die wichtigsten Erkenntnisse haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. 

Wo finden Fachkräfte Ihren Job?

Diese Erkenntnis kommt vielleicht wenig überraschend, ist aber dennoch sehr wichtig für das Recruiting jedes Unternehmens: Über die Hälfte der Befragten findet die passende Stelle auf einer Jobbörse. Fast 42% geben an, auf einem Online-Portal fündig geworden zu sein, bei immerhin knapp 13% waren es integrierte Börsen in sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn. Kaum eine Rolle spielt dagegen die klassische Printanzeige. Nicht einmal ein Prozent der Befragten gibt an, diese Art der Stellensuche zu nutzen. Interessant ist zudem, dass immerhin gut ein Viertel das richtige Jobangebot direkt auf den Karriereseiten des Unternehmens findet und 10% über Google Jobs darauf aufmerksam werden. Daraus ist abzulesen, dass die Themen SEA und SEO auch im Recruiting Einzug halten und immer wichtiger werden.

Was ist bei Stellenanzeigen ausschlaggebend für eine Bewerbung?

bewerber

Stellenanzeigen sind also nach wie vor sehr bedeutend für den Bewerbungsprozess. Aber wie sollten diese gestaltet sein und welche Informationen sind für Interessenten am wichtigsten? Die Umfrage von Softgarden gibt eine vielleicht etwas überraschende Antwort: Nicht die Aufgaben, sondern die Anforderungen an den Bewerbenden sind für die Mehrzahl der Befragten am ausschlagebensten. Sie wollen also zuerst wissen, ob sie auf die jeweilige Stelle passen, bevor sie sich näher mit ihr beschäftigen. Für Arbeitgeber kann es also entscheidend sein, Ihre Anforderungen kompakt, schlüssig und bezogen auf die Aufgaben logisch darzustellen, damit passende Kandidaten nicht fälschlicherweise abgeschreckt werden. Auf Platz zwei im Ranking und ebenfalls als enorm wichtig eingeschätzt, sind jetzt aber die geschilderten Aufgaben und Tätigkeitsfelder an der Reihe. Hier gilt: Je konkreter, desto besser. Genaue Beschreibungen helfen Kandidaten sich die mögliche Arbeit besser vorzustellen. Phrasen und 0815-Beschreibungen schrecken eher ab.

 

Wichtige Angaben bei Stellen neu

 

Was sind Erfolgstreiber in Stellenanzeigen?

  • Videos: In der Studie von Softgarden hatten Videos in Stellenangeboten bei den Befragten einen relativ niedrigen Impact. Vor allem Clips in denen Mitarbeitende des Unternehmens oder Testimonials zu sehen sind, werden recht selten geklickt. Etwas interessanter ist ein Video des Geschäftsführers, der etwas zu Firma und Arbeit berichtet.
  • Gehaltsangabe: Hier sieht es mit dem Potenzial schon anders aus. Ganze 75% der Befragten haben die Anzeige mit vorhandener Information zum Gehalt geklickt. Da viele Unternehmen hierzu schweigen, kann es sich für Arbeitgeber lohnen bei der Bezahlung Transparenz zu schaffen. EffiCon gibt bei seinen Stellenanzeigen immer einen Gehaltsrahmen an. Damit haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und positives Feedback erhalten. 
  • Arbeitgeberbewertungen: Geld ist wohl doch nicht alles. Zumindest wenn es um eine Bewerbung geht: Die Angabe von Firmenbewertungen in der Stellenanzeige hatte in der Studie den größten positiven Einfluss, aber natürlich nur, wenn auch die Bewertungen im Schnitt positiv sind. Ausschließlich sehr gute Bewertungen sind allerdings nicht nötig. Bewertungen ab 3,5 bei Kununu können Arbeitnehmende schon überzeugen. Wichtig ist, dass Unternehmen Bewertungsplattformen fest im Blick behalten und sich durchaus auch zu Nutze machen. EffiCon ist von Kununu als Open & Top Company zertifiziert und kann bei den verschiedenen Plattformen eine sehr gute Durchschnittsbewertung vorweisen. Das liegt auch daran, dass wir Kandidaten und Mitarbeiter ausdrücklich bitten, ehrliches Feedback zu geben, um mögliche Kritikpunkte stets zu verbessern.

 

kununu

Was sind Erfolgstreiber für die Karriereseite?

  • Arbeitgeberbewertungen: Wenig überraschend haben gute Bewertungen auf der Karriereseite ebenfalls einen positiven Effekt auf das Bewerbungsverhalten. Bei EffiCon arbeiten wir auf unserer Karriereseite vor allem mit Zertifizierungen der einzelnen Plattformen. So können wir darstellen, dass uns Feedback und eine hohe Zufriedenheit sehr wichtig sind, ohne die Seite künstlich zu überladen.
  • Recruiting KPIs: Transparenz im Bewerbungsprozess sowie konkrete Angaben zum Ablauf spielt für Arbeitnehmende eine große Rolle. Nichts ist nerviger als drei Wochen Ungewissheit nachdem die Bewerbung abgeschickt wurde. Neben einem Schema zum Ablauf bieten wir den Bewerbenden ein ausführliches FAQ, das alle Fragen zur Bewerbung bei EffiCon beantwortet.
  • Videos: Bei Stellenanzeigen eher ein Flop, entfalten Videos auf der Karriereseite ihr ganzes Potenzial. Zwei Drittel der Studienteilnehmenden präferieren eine Karriereseite mit Video. Auch in diesem Punkt wird ersichtlich, dass Arbeitnehmende Karriereseiten nicht nur nutzen, um sich über Hard Facts zu informieren, sondern viel mehr, um sich einen möglichst vielschichtigen Eindruck über das Unternehmen zu machen. Bei EffiCon hat sich das Videoformat als geeignetes Mittel etabliert, einen Einblick in unser Unternehmen zu ermöglichen. Hier möchten wir vor allem unsere Kolleginnen und Kollegen zu Wort kommen lassen, die ihre persönlichen Ansichten zur Arbeit bei EffiCon mitteilen können. Unseren Bewerbenden hilft es sehr, so einen besseren Eindruck von uns und dem Projektgeschäft zu erhalten.

 

Fazit

Die Studie von Softgarden zeigt deutlich: Karriereseiten und Stellenanzeigen sind ausschlaggebend dafür, ob sich die passenden Fach- und Führungskräfte bei Ihrem Unternehmen bewerben. Dabei gibt es einige Stellschrauben, die Sie zur Optimierung nutzen können. Die Studienergebnisse können dabei helfen. Wichtig bleibt jedoch, dass es keine Einheitslösung gibt. Deshalb ist der beste Ansatz: Ausprobieren. Ausprobieren. Ausprobieren.

Allerdings lassen sich manche Vakanzen selbst durch die tollste Anzeige einfach nicht besetzen. Das passiert immer häufiger, da viele Fachkräfte fehlen. Hier kommen wir ins Spiel. Sie benötigen Hilfe bei der Stellenbesetzung? Kein Problem: Rufen Sie uns an oder füllen Sie einfach das Formular auf unserer Homepage aus und wir kontaktieren Sie umgehend.

Von unserem Commander für dich empfohlen:
Reverse Recruiting bei EffiCon

Reverse Recruiting: Entwickle Dich mit uns weiter

Im dritten Teil unserer Blogreihe widmen wir uns dem Thema Karrieremöglichkeiten...

#HR #Karrieretipps

Weiterlesen
Google for Jobs

Google for Jobs Tutorial

Einbinden der strukturierten Daten für eine Stellenanzeige

#HR

Weiterlesen
Alternativen zum Auto

Mit dem ICE nach Hause

Unser Recap zum BewerberzuZug

#HR #Events

Weiterlesen
Zurück

Schreibe etwas zum Beitrag!