Die Daten werden verarbeitet ...
Unsere Region. Deine Zukunft.

Soft Skills: sichere dir den Vorteil

job 5382501 1920
Veröffentlich am 2022-03-18 09:01:00 Tags: #hr #karrieretipps

„Nennen Sie doch mal 3 Stärken und 3 Schwächen von sich!“ Mal ehrlich, diese Frage kommt schätzungsweise in 9/10 Bewerbungsgesprächen vor. Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit oder doch eher Belastbarkeit? Neben den fachlichen Kompetenzen, die einen direkten inhaltlichen Bezug haben, stehen in Stellenausschreibungen auch immer mehr überfachliche Kompetenzen im Fokus. Eine Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, welche der sogenannten Soft Skills du mitbringen musst, um deinen zukünftigen Arbeitgeber zu überzeugen UND um das bestmögliche Gehalt für dich herauszuschlagen.

Was hat es mit den Soft Skills nun auf sich? Im Grunde sollen sie dabei helfen Aufgaben im Rahmen des Berufslebens zu bewältigen. Dadurch haben einerseits Arbeitnehmer auf Dauer bessere Erwerbschancen und Unternehmen sind für organisatorische Veränderungen besser gerüstet. Win-win also!

Top Soft Skills: Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Welche Soft Skills gibt es? Interessant zu wissen ist zunächst, dass es verschiedene Kategorien der überfachlichen Kompetenzen gibt:

  • Fachlich-methodische Kompetenzen: analytische Fähigkeiten, Organisationsfähigkeit und Sachlichkeit
  • personalen Kompetenzen: Loyalität, normativ-ethische Einstellungen, Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit
  • Aktivitäts- und Handlungskompetenzen: Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit, Initiative und Ergebnisorientierung
  • sozial-kommunikative Kompetenzen: Konfliktlösungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit

In den analysierten Stellen wurden Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit am meisten als Einzelkompetenzen genannt. Fast die Hälfte aller ausgeschriebenen Jobs verlangt von den Bewerbenden sozial-kommunikative Fähigkeiten. Im Gegensatz dazu wollen nur 20% der Unternehmen, dass ihre Mitarbeitenden besonders stark belastbar sind. Es scheint tatsächlich so, als wäre eine angenehme Team- und Arbeitsatmosphäre wichtiger als Stressresistenz – das finden wir klasse!

Was ist wichtiger: Soft Skills oder fachliche Kompetenzen?

Schwierige Frage! Aber so viel können wir sagen: wenn die fachlichen Kompetenzen nicht vorhanden sind bzw. zu sehr von den Anforderungen abweichen, dann nützt dir die Zuverlässigkeit nur wenig. Denn wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommt, wenn der Lebenslauf so gar nicht passt? Eher gering!

Im Umkehrschluss: Wenn man sich als BewerberIn eine Stellenanzeige anschaut, wird man sich nicht von den Soft Skills abschrecken lassen. „Die verlangen Teamfähigkeit? Uh nee, dann bewerbe ich mich besser nicht!“ Said no one ever! ;-) Da sind es doch schon eher die fachlichen Aspekte des Jobs, die halbwegs mit dem eigenen Lebenslauf kompatibel sein müssen.

Außerdem muss man bedenken, dass jeder Beruf andere überfachliche Kompetenzen erfordert. Als IT Spezialist, wie zum Beispiel als Software Entwickler oder Fachinformatiker, musst du vermutlich weniger Teamfähig sein, als ein Projektmanager. Andererseits wird als IT-Support eine gewisse Kommunikationsfähigkeit vorhanden sein müssen, genau wie im Recruiting oder Marketing, wohingegen Führungskräfte zudem eine ausgeprägte Entscheidungsfähigkeit mitbringen sollten.

Gehören Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit zu euren Top Skills oder habt ihr andere Stärken?

Von unserem Commander für dich empfohlen:
Google for Jobs

Google for Jobs Tutorial

Einbinden der strukturierten Daten für eine Stellenanzeige

#HR

Weiterlesen
Reverse Recruiting bei EffiCon

Reverse Recruiting: Entwickle Dich mit uns weiter

Im dritten Teil unserer Blogreihe widmen wir uns dem Thema Karrieremöglichkeiten...

#HR #Karrieretipps

Weiterlesen
artificial intelligence 3382507 1920

Automatisierung: Mensch gegen Maschine

Wie die Automatisierung unsere Arbeit verändert...

#Branchennews #HR

Weiterlesen
Zurück

Schreibe etwas zum Beitrag!